Projektpartner

Hlrs-logo

Das HLRS als Projektpartner

Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart beherbergt einen der schnellsten Supercomputer Europas: Die „Hazelhen“ bietet wissenschaftlichen und industriellen Nutzern Zugang zu einer Rechenleistung von bis zu 7,4 PetaFlops. Gegründet wurde das HLRS 1995 unter dem Dach des Stuttgarter Rechenzentrums. Ein Jahr später wurde es zum ersten deutschen Bundeshöchstleistungsrechenzentrum. Inzwischen kann das HLRS auf eine lange Historie mit vielfachen Auszeichnungen und vor allem beträchtlicher Erfahrung im Bereich des Höchstleistungsrechnen (HPC) zurückschauen. Die Schwerpunkte im Bereich der Forschung in Bezug auf HPC liegen auf den Themen der Skalierbarkeit, der Leistungsoptimierung, des Green IT, sowie in der Untersuchung sozialer, politischer und philosophischer Aspekte der Simulation.



Die Filmakademie Baden-Württemberg als Projektpartner

Die Filmakademie Baden-Württemberg mit Sitz in Ludwigsburg wurde 1991 gegründet und gehört seit vielen Jahren sowohl in Deutschland als auch international zu den renommiertesten Ausbildungsstätten für Film und Medien. Zum Erfolg beigetragen haben das team-, praxis- und projektorientierte Konzept der Lehrveranstaltungen sowie über 300 Gastdozenten von anderen Hochschulen bzw. aus der Medienbranche.
Das Institut für Animation der Filmakademie Baden-Württemberg wird im Rahmen des MSC unterschiedliche Forschungsbereiche der Animation bearbeiten.


Die Hochschule der Medien Stuttgart als Projektpartner

Die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) ist eine staatliche Fachhochschule, gefördert vom Land Baden-Württemberg, die Spezialisten rund um Medien ausbildet. Seit dem 1. September 2001 bündelt sie das Know-how der ehemaligen Hochschule für Druck und Medien (HDM), einer traditionellen Ausbildungsstätte für Druck- und Medientechnik, und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI). Mit über 25 akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen deckt die HdM europaweit als einzige Hochschule die Medienproduktion in sämtlichen Bereichen der elektronischen und Druckmedien ab – von der Konzeption bis hin zum fertigen Produkt. Aktuell sind rund 4.500 Studierende an der Hochschule eingeschrieben.


ZKM-Transparent

Das ZKM als Projektpartner

Das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe stellt als ein Ort, der die Idee und die Aufgaben des Museum erweitert, eine international einzigartige Bereicherung der Kulturszene dar. Das ZKM ist eine von der Stadt Karlsruhe und dem Land Baden-Württemberg gegründete Stiftung des öffentlichen Rechts, die in ihren Räumlichkeiten allen Formen der Medien und Künste sei es Malerei, Fotografie, Film, Musik, Tanz, Theater oder Performance ein Zuhause gibt. Mit seiner Mission, die klassischen Künste und das digitale Zeitalter zu verbinden, hat das ZKM seit 1989 großen Erfolg. Neben dem normalen Museumsbetrieb wird am ZKM in verschiedenen Instituten und Laboratorien aber auch wissenschaftlich geforscht und entwickelt. Damit hat es den traditionellen Gedanken der Museen, Kunst zu erhalten und zu zeigen, ausgedehnt und einen Raum geschaffen in dem Kunstwerke auch entstehen können. Mit ein Grund warum es Zentrum und nicht Museum heißt.


logo_sicosDie Sicos BW als Koordinator und Ansprechpartner für den Mittelstand

Die Sicos BW GmbH mit Sitz in Stuttgart wurde 2011 vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Universität Stuttgart gegründet, um speziell kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) den Zugang zu Simulation, Höchstleistungsrechnen und Big und Smart Data zu erleichtern. Die Gesellschafter der Sicos sind das KIT mit dem Steinbuch Centre for Computing (SCC) sowie die Universität Stuttgart mit dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS), unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Mehr unter www.sicos-bw.de


35467dc5db304d59729c19e206528714Das Land Baden-Württemberg als Initiator und Förderer des Mittelstands

Das MSC wird finanziell unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK). Das MWK vertritt Schlüsselbereiche der baden-württembergischen Politik. Als oberste Landesbehörde ist das Ministerium für sämtliche Hochschulen des Landes, den größten Teil der außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die wissenschaftlichen Bibliotheken und Archive sowie für bedeutende Kunsteinrichtungen Baden-Württembergs zuständig. Mehr unter mwk.baden-wuerttemberg.de.

Die Kommentare wurden geschlossen